Zähneputzen mit dem Baby

Alle benannten Hersteller/ Marken stehen in keiner Kooperation mit mir. Für die Benennung werde ich nicht bezahlt. Die von mir ausprobierten Artikel sind selbstbezahlt. Ich erwähne diese nur um sie zu empfehlen oder von ihnen abzuraten, aufgrund von meiner persönlichen Erfahrung. Sprich: du kannst und darfst anderer Meinung sein!

Hey liebe Leserin und lieber Leser,

willkommen zurück. Heute möchte ich ein wenig über das Thema Zähneputzen mit dem Baby erzählen und welche Tipps beziehungsweise Ratschläge ich bisher sammeln konnte.

Mal eine Frage abseits des Themas hier: wie verläuft bei dir der Teil-Lockdown? Schreib es gern in die Kommentare.

Ab wann putzt man Babys Zähne?

Empfohlen wird ab dem ersten Zahn das Zähneputzen in Babys Routine aufzunehmen. Dabei solltest du zunächst keinen großen Wert auf das wirklich sauber werden der Zähne legen, sondern vielmehr darauf, dass dein Baby das Zähneputzen kennenlernt. Vergiss nicht, dass nicht nur das Zähneputzen neu ist, sondern auch die Zähne an sich.

PS: Wenn du Zahnungshilfen suchst habe ich hier ein paar meiner Favoriten für dich aufgeschrieben.

Womit putzt man die Zähne?

Es gibt Babyzahnbürsten „ab dem ersten Zahn“. Wem das zu grob ist, der kann auch Fingerlinge benutzen.

Wir haben direkt mit der Zahnbürste gestartet, weil Madame direkt so fest zugebissen hat mit ihren zwei Zähnen, dass meine Finger das nicht lang mit gemacht hätten. Außerdem sind Zahnbürsten meine persönliche Präferenz, da ich die Zahnbürste meiner Kleinen auch zum kennenlernen geben kann, ohne Angst, dass sie sich verschluckt.

Wie oft sollte man die Zähne putzen

Empfohlen wird die Zähne ein bis zwei mal am Tag zu putzen. Abends am besten nach dem Abendbrei. Muttermilch kann zwar auch Karies hervorrufen, aber dafür muss das Baby schon Karies im Mund haben. Bei Breiresten sieht es jedoch anders aus. Manch ein Zahnarzt empfiehlt sogar die Zähne drei mal täglich zu putzen.

Umstrittene Frage: braucht mein Baby Zahnpasta?

Das ist in der Tat sehr strittig. Es gibt verschiedene Meinungen hierzu.

Erste Meinung: Keine Zahnpasta. Baby schluckt die Zahnpasta ja runter und neben Muttermilch/ Flaschenmilch, braucht es keine Zahnpasta.

Zweite Meinung: Man sollte eine Zahnpasta ohne Flourid benutzen, da das Baby die Zahnpasta noch nicht ausspucken kann und das Flourid zur Zahnsträkung noch garnicht benötigt wird.

Dritte Meinung: Eine Zahnpasta mit bis zu 500 Mikrogramm Flourid ist perfekt für Babys erste Zähnchen. Die anderen Meinungen seien veraltet.

Wir sind mit unserer Maus zu unserer Zahnärztin gegangen und haben sie diesbezüglich gefragt. Sie vertritt die Meinung „pro Zahnpasta“ flouridhaltig. Und so machen wir es. Frag du am besten deinen Zahnarzt oder Kinderarzt, je nach dem wem du mehr vertraust was dieses Thema angeht, und entscheide für dich.

Wann gehe ich zum ersten Mal zum Zahnarzt und gibt es Kinderzahnärzte?

Du kannst schon mit deinem Baby zum Zahnarzt, wenn die ersten Zähne da sind. Natürlich wird da nichts drin gemacht, aber so kann sich dein Baby an diese neue und fremde Person gewöhnen, an die Umgebung, das jemand in den Mund schaut.

Es gibt Kinderzahnärzte. Du kannst jedoch auch zu deinem gewöhnlichen Zahnarzt gehen, wenn du dich da wollen fühlst. Dieser ist genauso git qualifiziert für Mini‘s Zähne.

Mein Baby mag kein Zähneputzen

Ich muss ehrlich sagen: nach der ersten recht neugierigen Phase kam schnell die Ernüchterung- Elli hat kein Bock auf Zähne putzen. Damit das jedoch nicht jedes mal im Stress und Tränen ausartet, habe ich ein paar Tipps von andern Mamis in Blogs/ auf Instagram etc. gesammelt.

Vor machen bzw. zusammen Zähne putzen

Damit dein Baby lernt erst, dass Zähneputzen etwas ganz normales ist, wenn du es auch „ganz normal“ machst. Ergo: wenn du Zähne putzt nimm dein Kind mit und lass es dich dabei beobachten.

Ansonsten könnt ihr zusammen Zähneputzen. Du solltest dann bei Gelegenheit kurz nachputzen, da dein Baby bestimmt eher auf der Zahnbürste rumkaut.

Zahnbürste und -pasta selbst aussuchen lassen

Bei älteren Babys, bzw. Kleinkindern, kann die eigene Wahl das Zähneputzen attraktiver machen.

Zahnputzreime und -lieder

Es gibt unzählige Lieder und Reime um dein Baby/ Kleinkind zum Zähneputzen zu animieren. Meine liebste Auswahl findest du auf eltern.de hier.

Bilderbücher zum Thema „Zähneputzen“

So wie man dem Baby verschieden Tiere, Farben etc. beibringt, kann man auch das Zähneputzen beibringen. Die meisten Bücher sind jedoch erst für Kinder ab circa zwei Jahren geeignet.

Stimmung

Wenn du angespannt zur Zahnbürste greifst wird dein Baby das spüren. Geh entspannt da ran und die Gelassenheit wird auf dein Baby abfärben.

Zähneputzen unter Zwang ist meiner Meinung nach Gewalt

Ein ganz wichtiger Punkt: Zähneputzen darf niemals unter Zwang stattfinden. Dein Kind hat nicht nur ein Recht auf eine gewaltfreie Erziehung, es tut auch der Eltern-Kind-Beziehung überhaupt nicht gut. Wenn es gerade garnicht geht lieber auf hören und etwas später noch einmal probieren.

Wie funktioniert bei euch das Zähneputzen? Benutzt du Zahnpasta? Schreib es mir in die Kommentare!

Für Beitragswünsche und Kritik steht dir mein Kontaktformular zur Verfügung. Ich freue mich auf deine Nachricht!

Ich wünsche euch und euren Familien ein schönes Wochenende

Alisa

Du magst vielleicht auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.